Messer schärfen


Damit Sie mehr Freude an Ihren Messern haben, empfiehlt es sich, diese regelmäßig zu schärfen. Eine stumpfe Klinge erschwert nicht nur das Schneiden, sondern erhöht auch die Gefahr sich beim Schneiden zu verletzen. Nachfolgend haben wir einige Informationen zusammengestellt, die erklären, wie Sie schnell und problemlos Ihre Messer schärfen.

Unser gesamtes Zubehör-Sortiment zum Messer schärfen finden Sie im Online-Shop hier: Messer schärfen

Themenübersicht:

 

Allgemeine Informationen zum Messer schärfen

Um beim Messer schärfen ein gutes Ergebnis zu erzielen, sollte der ursprüngliche Schliff noch erhalten sein. Anhand der folgenden Abbildungen können Sie vergleichen, ob sich Ihr Messer noch zum selbst schärfen eignet:

Beim linken Querschnitt können Sie selbst das Messer schärfen.

Beim rechten Querschnitt ist deutlich zu erkennen, dass das Messer bereits zu stumpf ist. Hier hilft nur ein neuer Flachschliff vom Fachmann.

 

 

Die linke Abbildung zeigt einen fabrikneuen Flachschliff im Querschnitt.

Um ein Umknicken der Schneide zu vermeiden, erhält die Schneide einen Abzug mit steilerem Winkel (rechte Abbildung). Nach dem Abzug mit dem richtigen Schneidwinkel, kann dieser auch vom Laien gepflegt werden.

 

 

 

Messer schärfen mit Öl- oder Wassersteinen

Über 100 Abziehsteine für jeden Anwendungsbereich finden Sie hier: Abziehsteine

Öl- oder Wassersteine sind zum Messer schärfen sehr zu empfehlen, da Sie mit Steinen schonend Messer schärfen können. Die Schneide verliert beim Schärfen mit dem Stein nicht so viel Material und es besteht nicht die Gefahr, dass die Schneide zu heiß wird und ihre Härte verliert. Zudem können Sie den Schleifwinkel frei wählen. Bei vielen anderen Schärfsystemen sind nur ein oder wenige vorgegebene Schleifwinkel möglich.

Um den Schneidewinkel nachzuschleifen müssen Sie das Messer wie folgt über den Stein ziehen:

  • Setzen Sie das Messer am oberen Ende des Steins heftseitig an,
  • ziehen Sie das Messer gleichmäßig (Winkel einhalten) nach rechts und unten über den Stein,
  • Sie enden mit der Spitze der Klinge am Ende des Steins.

Dies führen Sie je nachdem wie stumpf Ihr Messer ist mehrmals durch. Vergessen Sie dabei nicht abwechselnd beide Seiten der Klinge zu schärfen. Das Messer schärfen auf dem Stein sollte so sein, als ob Sie eine flache Scheibe des Steins abschneiden wollten. Der Winkel sollte für Kochmesser ca. 15 bis 20 Grad, für Jagdmesser ca. 25 bis 28 Grad betragen. Bitte beachten Sie hierzu auch die Angaben des Messerherstellers.

 

Die erreichbare Schärfe beim Messer schärfen und deren Standfestigkeit hängt wesentlich von der Legierung des Stahls ab. Eine Kennzahl für die Beurteilung der Härte einer Klinge ist der Begriff Rockwell Härte, diese wird in Grad angegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Rockwell Härte.

 

 

Besonders empfehlen wir folgende Steine zum Messer Schärfen:

 

Preistipp Wasserstein: Naniwa Wasserabziehstein:

Mit diesem großen Abziehstein vom japanischen Hersteller Naniwa lassen sich sowohl Taschen- und Jagdmesser als auch Kochmesser schärfen. Der Stein verfügt über zwei Körnungen 1000 (Vorschliff bei stumpfen Messern) und 3000 (Feinschliff).

 

 

 

Preistipp Ölstein: Super Arkansas Brocken.

Dieser natürliche Ölstein ist besonders geeignet um alle Arten von Taschen-, Jagd- und Outdoormesser zu schärfen.

 

 

 

 

 

Unser Handling-Tipp: Japanischer Wasserabziehstein mit Sockel.

Dieser Kombi-Wasserstein mit den Körnungen 1000/3000, der für alle Arten von Messern verwendet werden kann, spart beim Messer schärfen Zeit, da der Sockel mit Wasser gefüllt werden kann. Während Sie des Vorschliffs wird die feine Seite des Steins bereits gewässert! Sie können nach dem Vorschliff direkt mit dem Feinabzug beginnen.).

 

Nützliches Zubehör: Fudo Schleifhilfe für Schärfsteine oder Winkelklemme für Schärfsteine

Die perfekte Hilfestellung für Beginner beim Messer schärfen, um den optimalen Schärfwinkel bei Kochmessern konstant halten zu können. Ergebnis: Gleicher Winkel bei Vor- und Feinabzug für beste Ergebnisse. Ferner sorgen die integrierten Keramikblöcke dafür, dass der Schleifstein plan gehalten wird.

 

 

 

Messer schärfen: Wetzstahl

Unser gesamtes Wetzstahl-Sortiment finden Sie hier: Wetzstahl

Messer schärfen mit Wetzstahl eignet sich vor allem für Kochmesser und Küchenmesser. Für ein ordentliches Nachschärfen mit dem Wetzstahl ist etwas Übung erforderlich, da man es hier mit zwei unfixierten Gegenständen zu tun hat. Es besteht Verletzungsgefahr! Für den Anfang können Sie die Spitze des Wetzstahls auf einen Tisch stellen, um ihn zu fixieren.
Bitte beachten Sie, dass der Wetzstahl in der Praxis nur zum scharf erhalten gedacht ist, für ein sehr stumpfes oder schartiges Messer eignet sich der Stahl nicht. Empfehlenswert ist es, das Messer schärfen erst einmal mit einfachen Küchenmessern zu üben. Erst wenn Sie das Messer schärfen mit dem Wetzstahl beherrschen, sollten Sie sich an hochwertigere Messer wagen. Der Schärfwinkel sollte bei Küchenmessern ca. 15-20 Grad betragen. Wenn Sie nach dem Abziehen seitlich auf der Messerklinge Kratzer sehen, haben Sie den Winkel zu flach gehalten.

Zum Messer schärfen mit Wetzstahl:

  • setzen Sie das Messer an der Spitze des Wetzstahls heftseitig an,
  • ziehen Sie das Messer gleichmäßig (Winkel einhalten) nach hinten und unten über den Stein,
  • sie enden mit der Spitze der Klinge vor dem Handschutz des Wetzstahls.
  • Dies führen Sie je nachdem wie stumpf Ihr Messer ist mehrmals durch. Vergessen Sie dabei nicht, abwechselnd beide Seiten der Klinge zu schärfen

Die nachfolgende Abbildung verdeutlicht das Messer schärfen mit Wetzstahl:

Besonders empfehlen wir folgende Artikel zum Messer Schärfen mit Wetzstahl:

Discount-Preis-Tipp: Fiskars Wetzstahl

 

 

 

 

 

Preis-Leistungs-Tipp: Taidea Keramik Wetzstahl

Der Wetzstahl ist aus sehr haltbarer und harter Keramik gefertigt (für Stahlklingen, nicht zum Schärfen von Keramik-Klingen geeignet).

 

 

 

 

 

Langlebiger Profi-Wetzstahl Sieger Longlife Rubin.

Dieser Messerschärfer aus synthetischem Rubin ist 20 mal härter als gehärteter Stahl. Das ungewöhnliche an diesem Schärfer ist die hohe Effektivität (geringer Zeitaufwand beim Schärfen) in Kombination mit einem ungewöhnlich feinen Resultat.

 

 

 

 

Keramikmesser schärfen

Keramikmesser schärfen ist nur mit speziellen Diamant-Schärfern möglich. Da Keramiklingen sehr hart und somit auch spröde sind, würde sie beschädigt werden, wenn man beim Keramikmesser schärfen herkömmliche Schärfer verwenden würde. Inzwischen sind zwei einfach anzuwendende Schärfsysteme erhältlich, mit denen Keramikmesser schärfen auch zuhause möglich ist:

 

Kyocera Diamant Schärfer: Ideal zum Keramikmesser schärfen ist dieser elektrische Diamant-Messerschärfer von Kyocera. Der Clou ist sein diamantbeschichtetes Schleifrad, welches sogar die sogar die extrem harten Kyocera Keramikmesser schärfen kann.

 

 

 

 

Work Sharp Knife and Tool Sharpener: Der neue Work Sharp® Knife & Tool Sharpener aus den USA vereint beim Keramikmesser schärfen die Vorzüge verschiedener Systeme: die Professionalität des Schärfens per Bandschleifer, wie es von vielen professionellen Messermachern praktiziert wird, und den Komfort eines elektrischen Schärfgerätes. Um mit dem Work Sharp Keramikmesser schärfen zu können, werden spezielle Diamant-Schleifbänder benötigt, die als Zubehör erhältlich sind.

 

 

 

 

Messer Schärfen mit Schärfsystemen

Alle Schärfsysteme finden Sie in unserem Online-Shop hier: Schärfsysteme

Schärfsysteme haben beim Messer schärfen den großen Vorteil, dass Sie sehr schnell und einfach ein zufriedenstellendes Schärfergebnis erzielen. Nicht zuletzt deshalb, weil der Schärfwinkel optimal eingehalten wird. Anzumerken ist allerdings, dass das Messer schärfen mit manchen Schärfsystemen nicht ganz so schonend für die Klinge ist. Die Klinge verliert mehr Material und kann bei falscher Anwendung zu heiß werden.

Folgende Schärfsysteme sorgen für gute Ergebnisse beim Messer schärfen:

Lansky Schärfset: Dieses bewährte Schärfsystem von Lansky mit Keramik-Schleifsteinen vereint beim Messer schärfen die Vorteile des Schärfens mit dem Abziehstein mit denen eines Schärfsystems. Das Set gewährleistet präzise die richtigen Schleifwinkel des Steins. Die Klinge wird hierfür mit dem Rücken in die Klammer gespannt. Durch die Führungsschlitze in der Klammer wird beim Messer schärfen stets der gleiche Schleifwinkel eingehalten (wahlweise 17, 20, 25 oder 30 Grad).

Das Set ist in zwei Ausführungen erhältlich: Das Lansky Standard Schärfset mit drei Abziehsteinen (grob, mittel, fein) oder das Lansky Deluxe Schärfset mit fünf Abziehsteinen (sehr grob, grob, mittel, fein, sehr fein). Als Zubehör ist außerdem ein nützlicher Tischständer für die Klammer erhältlich.

 

 

Vulkanus Schärfer: Die VULKANUS Messerschärfer machen das Messer schärfen zum Kinderspiel. Federnd gelagerte Hartmetallstäbe. die an jeder Klinge fest anliegen mit zwei unterschiedlichen Winkeln zwischen Klinge und Schärfstäben. ergeben zwei Schleifstufen: 1. Messer schärfen mit deutlichem Materialabtrag (Messerspitze nach unten beim Durchziehen) und 2. Abziehen (feines Entgraten) der Messerschneide (Spitze nach oben beim Durchziehen). Das Ergebnis ist sehr gut. Auch Ungeübte erhalten innerhalb weniger Minuten eine scharfe Klinge - egal ob Messer mit glatter Klinge oder mit Wellenschliff.

Die Vulkanus Messer Schärfer sind zwei Ausführungen erhältlich: Der Vulkanus II Kunststoff ist die preiswerte Alternative mit Korpus aus Kunststoff, der Vulkanus I Edelstahl ist mit einem Korpus aus Edelstahl gefertigt.

 

 

Spyderco Triangle Sharpmaker 99: Der Spyderco Triangle Sharpmaker 99 begeistert beim Messer Schärfen durch seine einfache Handhabung, die keine Vorkenntnisse erfordert, und professionelle Resultate. Zwei Dreikant-Ceramicstein-Paare unterschiedlicher Körnung, Kunststoffständer und Handschutz garantieren problemloses und materialschonendes Messer schärfen. Auch Wellenschliffe lassen sich problemlos wieder mit dem nötigen Biss versehen. Der Schärfer wird komplett mit detaillierter Anleitung und DVD geliefert.

 

 

 

Work Sharp Knife and Tool Sharpener: Der neue Work Sharp® Knife & Tool Sharpener vereint beim Messer schärfen die Vorzüge verschiedener Systeme: die Professionalität des Schärfens per Bandschleifer, wie es von professionellen Messermachern praktiziert wird, und den Komfort eines elektrischen Schärfgerätes. Mit dem Work Sharp lassen sich alle Arten von Messern, Schneidwerkzeuge wie Beile oder Äxte und auch Keramikmesser schärfen (hierfür werden spezielle Diamant-Schleifbänder benötigt, die als Zubehör erhältlich sind).

Nach oben