Messer schärfen: Wetzstahl


Unser gesamtes Wetzstahl-Sortiment finden Sie hier: Wetzstahl

Messer schärfen mit Wetzstahl eignet sich vor allem für Kochmesser und Küchenmesser. Für ein ordentliches Nachschärfen mit dem Wetzstahl ist etwas Übung erforderlich, da man es hier mit zwei unfixierten Gegenständen zu tun hat. Es besteht Verletzungsgefahr! Für den Anfang können Sie die Spitze des Wetzstahls auf einen Tisch stellen, um ihn zu fixieren.
Bitte beachten Sie, dass der Wetzstahl in der Praxis nur zum scharf erhalten gedacht ist, für ein sehr stumpfes oder schartiges Messer eignet sich der Stahl nicht. Empfehlenswert ist es, das Messer schärfen erst einmal mit einfachen Küchenmessern zu üben. Erst wenn Sie das Messer schärfen mit dem Wetzstahl beherrschen, sollten Sie sich an hochwertigere Messer wagen. Der Schärfwinkel sollte bei Küchenmessern ca. 15-20 Grad betragen. Wenn Sie nach dem Abziehen seitlich auf der Messerklinge Kratzer sehen, haben Sie den Winkel zu flach gehalten.

Zum Messer schärfen mit Wetzstahl:

  • setzen Sie das Messer an der Spitze des Wetzstahls heftseitig an,
  • ziehen Sie das Messer gleichmäßig (Winkel einhalten) nach hinten und unten über den Stein,
  • sie enden mit der Spitze der Klinge vor dem Handschutz des Wetzstahls.
  • Dies führen Sie je nachdem wie stumpf Ihr Messer ist mehrmals durch. Vergessen Sie dabei nicht, abwechselnd beide Seiten der Klinge zu schärfen

Die nachfolgende Abbildung verdeutlicht das Messer schärfen mit Wetzstahl:

Besonders empfehlen wir folgende Artikel zum Messer Schärfen mit Wetzstahl:

Discount-Preis-Tipp: Fiskars Wetzstahl

 

 

 

 

 

Preis-Leistungs-Tipp: Taidea Keramik Wetzstahl

Der Wetzstahl ist aus sehr haltbarer und harter Keramik gefertigt (für Stahlklingen, nicht zum Schärfen von Keramik-Klingen geeignet).

 

 

 

 

 

Langlebiger Profi-Wetzstahl Sieger Longlife Rubin.

Dieser Messerschärfer aus synthetischem Rubin ist 20 mal härter als gehärteter Stahl. Das ungewöhnliche an diesem Schärfer ist die hohe Effektivität (geringer Zeitaufwand beim Schärfen) in Kombination mit einem ungewöhnlich feinen Resultat.

Nach oben